Goldener Herbst am Gardasee

22.09. – 29.09.2018

Vieles inklusive!

1. Tag: Über die Alpen nach Italien

Fahrt nach Italien. Sie überqueren die Alpen mit schönen Ausblicken auf die schneebedeckten Gipfel. Am Südhang der Alpen zeigt die Natur mehr und mehr ein üppig-mediterranes Antlitz. Am Abend erreichen Sie Ihr Hotel am Gardasee.

2. Tag: Rund um den Gardasee

Der größte See Italiens bietet Ihnen eine wunderbare, farbenprächtige Naturlandschaft. Im Norden wird er von den Gipfeln der Brentinischen Dolomiten und im Süden durch die sanften Hänge der morenischen Hügel umrahmt. Zahlreiche Ferienorte säumen die Ufer. Burgen und Schlösser zeugen davon, dass der Gardasee auch in früheren Zeiten ein begehrtes und zuweilen heftig umkämpftes Fleckchen Erde war. Weinkellereien mit renommierten Weinen erwarten Ihren Besuch. In einer Olivenöl-Mühle können Sie die Herstellung des begehrten Lebenselixiers hautnah erleben.

3. Tag: Trentino-Rundfahrt

Landschaftsidylle pur am Südhang der Alpen, so lautet das Motto des heutigen Tages. Die Natur ist hier so kontrastreich wie kaum anderswo. Hier finden Sie weite Obstplantagen, Weinberge und üppiges Grün, dort die gezackten Gipfel der Dolomiten und die schneebedeckten 3000-er. Auf Ihrer Trentino-Rundfahrt machen Sie unter anderem Halt in Trient im Flusstal der Etsch und sind zu einer Probe in einer Grappabrennerei eingeladen.

4. Tag: Sirmione und Verona

Die Altstadt von Sirmione ist durch enge Gassen und ruhige Plätze geprägt, in denen Sie zahlreiche Boutiquen und Antiquitätenläden, Cafés und Restaurants finden. Mit hochmodernen Kureinrichtungen verfügt Sirmione über das größte private Thermalzentrum Italiens. Weiterfahrt nach Verona. Die Stadt Romeos und Julias ist alljährlich Schauplatz weltbekannter Opernfestspiele. Austragungsort ist die Arena di Verona, ein sehr gut erhaltenes römisches Amphitheater. In der romanischen Kirche Santa Maria Antica befinden sich die Scaliger-Gräber der ehemaligen Herrscherdynastie. Im Castelvecchio Museum sind Waffen, Schmuck sowie Gemälde ausgestellt. Weitere Sehenswürdigkeiten sind das Schloss San Pietro, die romanische Kirche San Zeno Maggiore und die gotische Kirche Sant‘ Anastasia. Die 2000-jährige Stadt an der Etsch bietet eine Riesenauswahl historischer Bauten und Kunstschätze. Die Piazza del Erbe mit regem Markttreiben ist einer der schönsten mittelalterlichen Plätze Italiens.

5. Tag: Freizeit

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Vielleicht besuchen Sie den Wochenmarkt in Riva, oder Sie fahren mit dem Schiff von Riva zu einem der vielen Orte am Gardasee.

6. Tag: Zum Iseosee und Monte Isola

Heute besteht die Möglichkeit den Iseosee zu besuchen. Der Iseosee liegt malerisch zwischen dem Carmonicatal und den Franciacorta-Weinbergen in den Bergamasker Alpen. Mehrere der Gipfel recken sich über 3.000 m in den lombardischen Himmel. Am See angekommen, lohnt auf jeden Fall ein Bummel entlang des Ufers mit Blick auf die Berge.
Fast schon Pflicht ist eine Schiffstour zur herrlich gelegenen Monte Isola, Mittelpunkt des Sees und größte Seeinsel Europas. Die Insel ist fast autofrei und so können Sie in den ausgedehnten Waldgebieten die beschaulichen Dörfer, das Castello Oldofredi oder die Wallfahrtskirche auf der Bergspitze in Ruhe zu Fuß erkunden. Vielleicht verweilen Sie auch lieber in einem, der auf Fisch spezialisierten Restaurants.

7. Tag: Zur freien Verfügung

Heute haben Sie nochmal Zeit zum Bummeln und an der Promenade zu flanieren, vielleicht um auch noch kleine Geschenke für die Lieben zuhause zu besorgen. Zum Abschluss noch ein Gläschen Wein, in einem der kleinen Lokale am Ufer des Gardasees, um in Gedanken die schöne Reise noch einmal Revue passieren zu lassen.

8. Tag: Heimreise

Nach dem Frühstück starten Sie zur Heimreise.

Zurück