Mandelblüte auf Mallorca

15.02. - 22.02.2018 (Flugreise)

1. Tag: Flug nach Palma de Mallorca

2. Tag: Palma und Valdemossa

Das mittelalterliche Palma ist eine der Perlen des Mittelmeers. Die Kathedrale La Seu aus dem 13. Jhd. ist Mallorcas Wahrzeichen schlechthin. Sie ist ein Gesamtkunstwerk mit etlichen architektonischen Superlativen. Im Anschluss verbleibt Zeit zu einem kleinen Rundgang durch die Altstadt. Fakultativ besteht die Möglichkeit den Ausflug zu verlängern und weiter nach Valdemossa zu fahren. Das charaktervolle, altertümliche Bergdorf ist durch seine herrliche Lage und Architektur eine Attraktion erster Güte.

3. Tag: Mandelblüte

Erster Halt wird auf dem Berg Puig de Randa, wo sich das Kloster Curat befi ndet. Bei gutem Wetter haben Sie von hier eine herrliche Aussicht auf den Süden der Insel sowie auf das Blütenmeer der Mandelbaum- Haine. Auf dem Weg nach Cala Figuera durchfahren Sie einige Dörfer, wie zum Beispiel Algaida, Montuiri, Porreres und Campos. Angekommen in Cala Figuera haben Sie die Möglichkeit Ihre Freizeit frei zu gestalten. Das einstige Fischerdorf schmiegt sich mit seinen weißen Häusern in die attraktive, tief eingeschnitte Bucht Cala Figuera an der Südostküste. Wunderschön ist hier die Landschaft, die von Wasser, Bäumen und wilder Felsküste gestaltet wird. Der wahrscheinlich schönste Naturhafen der Insel lädt zu einem kleinen Spaziergang entlang der Bucht ein und bietet immer wieder malerische Fotomotive. Über Cabo Blanco geht es dann zurück.

4. Tag: Drachenhöhlen

Dieser Ausflug führt Sie in den früheren Fischerort Portocristo. Die Tropfsteinhöhle Cuevas del Drach mit ihrem unterirdischen See ist eine wahre natürliche Attraktion in unmittelbarer Nähe von Portocristo. Nach einem Rundgang durch dieses weltberühmte Höhlengebilde können Sie ein Konzert erleben, das von einem Lichterspiel begleitet wird. Abgerundet wird der Ausflug durch eine Besichtigung der Perlenfabrik, in der die berühmten „Perlas Majoricas“ hergestellt werden.

5. Tag: Südwestküste & La Granja

Entlang der Südwestküste geht es nach Port d'Andratx. Der von grünen Bergkuppen umschlossene Hafen ist einer der schönsten Häfen des gesamten Mittelmeers. Segelboote und Yachten aus aller Herren Länder geben sich in der langgezogenen Bucht das ganze Jahr über ein Stelldichein. Cafés und Restaurants säumen die Uferpromenade. Durch die wildromantische Landschaft geht es weiter entlang der Westküste. Während der Mittagspause können Sie die Aussicht auf Meer und Küste genießen. Im Anschluss fahren Sie vorbei an den Terrassengärten von Banyalbufar nach Esporles. Hier befindet sich das Landgut La Granja. Es vermittelt einen romantischen Rückblick in das Mallorca von gestern.

6. Tag: Inselrundfahrt

Die Inselrundfahrt ist ein kombinierter Tagesausflug mit Bus, Zug und Boot. Der im Nordwesten gelegene Gebirgszug Serra de Tramuntana wird mit dem Bus sowie mit der Bahn durchquert. Die schöne Bergkette mit ihren schroffen Felsen, hohen Gipfeln und idyllischen Dörfern prägt weite Teile Mallorcas. Sie sehen wilde Landschaften, Steilkliffs, dicht bewachsene Täler mit Olivenbäumen und Terrassenpflanzungen voller Orangen- und Mandelbäume. Weiter geht es nach Sa Calobra. Von hier aus erfolgt ein kleiner Spaziergang bis zum Torrent de Pareis, eine bis zu 200 m tiefen Schlucht. Während einer Bootsfahrt von La Calobra nach Puerto Sóller können Sie die Steilküste und den 1.445 m hohen Puig Major - den höchsten Gipfel Mallorcas - bewundern. Mit der malerischen Holzeisenbahn überqueren Sie als weiteren Höhepunkt den Gebirgszug und einen Teil der Hochebene bis nach Son Reus.

7. Tag: Sineu und Formentor

Sineu blickt auf eine bis in die Frühzeit reichende Siedlungsgeschichte zurück und hat vieles zu bieten. Ihre Mittagspause verbringen Sie im reizvollen Hafenort Port de Pollença. Die wunderschöne, pinienbestandene Uferpromenade versprüht mit ihren stilvollen Villen den nostalgischen Charme früherer Jahre. Weiterfahrt zur Formentor-Halbinsel. Am Aussichtspunkt Mirador Es Colomer können Sie fantastische Ausblicke genießen.

8. Tag: Heimreise

Zurück